1.12.17

Zum Tod von Michael Birnbreier

Aus Anlass des Todes von Sportkamerad Michael Birnbreier hielt Thomas Lattke während der Jahresfeier diese Trauerrede.
Michael Birnbreier

Liebe Sportfreunde,
ich möchte Euch bitten, sich von den Plätzen zu erheben, um eines verstorbenen Sportkameradens zu gedenken.
Am 14. November verstarb unser ehemaliger Sportfreund Michael Birnbreier im Alter von 59 Jahren an den Folgen einer heimtückischen Krankheit. Gestern wurde er in seiner Heimat Baden-Baden – Steinbach beerdigt.
In den frühen Jahren unserer Gruppe unter der Leitung von Volker war er über lange Zeit bei uns aktiv. Wir haben ihn als ehrgeizigen und exzellenten Volleyballer, aber auch als sehr geselligen Sportfreund kennengelernt. Vor etwa 3 Jahren kam er nochmals zu unserem Sport zurück, bevor ihn eine erneute Verletzung außer Gefecht setzte. Auch seine Ehefrau Brigitte, über viele Jahre Leiterin des Kinderturnens, nahm über lange Zeit an unseren Volleyballspielen teil.
Besonders ihr, seinem Sohn Andres und seiner Tochter Jasmin gilt unsere aufrichtige Anteilnahme. Wir wissen, was Ihr verloren habt.
Auch mich als seinen langjährigen Hausarzt hat sein Tod schwer getroffen. Vor mehr als zehn Jahren überfiel ihn eine heimtückische Krankheit. In der ihn prägenden Korrektheit und Konsequenz ging er es an. Sämtliche Kontrollen absolvierte er stets pünktlich. Im Frühsommer wurde er von den Spezialisten als endgültig geheilt entlassen. Jetzt ist er tot und wir fassungslos.
Einige der hier Anwesenden haben gestern bei Trauerfeier und Beerdigung von ihm Abschied genommen. Ich werde dies an Ostern mit meiner Familie mit einem Besuch an seinem Grab nachholen. Dann werden wir endlich die von ihm so geliebten Weinberge seiner Heimat sehen, die er in seinem Ruhestand bestellen wollte.
Lieber Michael, Du bist Deinen Weinbergen jetzt sehr nah und wir sind in unseren Gedanken bei Dir und Deiner Familie.
Dein Sportfreund Thomas

Keine Kommentare: